Kategorie: Sightseeing

P1040809

Kein Geld mehr für die Christusstatue

Die drei wirtschaftlich stärksten Bundesstaaten Minas Gerais, Sao Paolo und Rio de Janeiro haben ihre Zahlungsunfähigkeit erklärt. Im Falle von Rio de Janeiro haben die Olympischen Spiele ein gewaltiges Loch in die Kasse gerissen. Gleichzeitig leidet die wichtigste Einnahmequelle, der Ölverkauf, nun schon sein einiger Zeit und der den niedrigen Ölpreisen und natürlich dem Korruptionsskandal…




?

Regen am Meer – Shopping Mall als Rettungsring

Bisher hatte ich wenig Verständnis für Brasilianer, deren Wochenendprogramm darin besteht, den ganzen Tag in Shopping Malls abzuhängen. Seit vergangenem Wochenende weiß ich nun, wie sich das anfühlt. Unsere Wahl fiel auf die Mall Recreio Shopping. Nicht etwa, weil siese besonders toll wäre. Nein, sie war die nächstgelegene, um uns bei Dauerregen auf andere Gedanken…




P1050518

Sieben Gründe, weshalb Brasiliens Tourismus schwächelt

Warum reist niemand nach Brasilien? Keine Sorge, wir fühlen uns nicht vernachlässigt und rufen um Hilfe. Die Frage warf dieser Tage eine brasilianische Website auf  – angesichts der Statistiken des World Travel & Tourism Council (WTTC) über den weltweiten Tourismus. Trotz Krisen und Kriegen boomt dieser, verzeichnet seit fünf Jahren ununterbrochenes Wachstum. Nur in Brasilien…




?

SantosDuMont vs. Brüder Wright – der Kampf um die Lufthoheit

Folgende Situation: Ihr sitzt an der Bar. Neben Euch ein Amerikaner und ein Brasilianer. Irgendwie findet ihr kein richtiges Thema. Fußball? Juckt den Amerikaner nicht. Weltpolitik? Für Brasilianer kein Thema. Mit einer Sache bricht man das Eis jedoch in Nullkommanichts: Lenkt man das Gespräch auf die Anfänge der Luftfahrt und die Frage: Wer gilt als…




?

Der Abschied ist ein mieses Arschloch

Heute kommt alles zusammen: Es ist Montag, trübe Dunstsuppe draußen, Kinder, die einfach nicht aus dem Bett kommen und vier schwere Herzen. Gestern Abend sind Oma und Opa wieder zurück nach Frankfurt geflogen. Zwei Wochen waren sie hier, haben mit uns einen tollen Ausflug zu den Wasserfällen von Iguacu gemacht und unseren Alltag geteilt. Als…




?

Wasserfälle von Iguacu: Gewaltiges Naturschauspiel

Ginge es alleine nach der Höhe, wären die Wasserfälle von Foz do Iguacu vermutlich nicht ein solcher Anziehungspunkt für Touristen. 75 Meter messen sie und landen damit im weltweiten Ranking der höchsten Wasserfälle unter ferner liefen. Übrigens genauso, wie die Niagarafälle. Der Angel Fall in Venezuela, der seit 2009 nicht mehr nach einem amerikanischen Buschpiloten…




?

Confeitaria Colombo: Das Hofbräuhaus von Rio

Die Confeitaria Colombo hat bei mir verschissen. Endgültig. In jedem Reiseführer wird ein Besuch in dem alten Kaffeehaus als Pflichtprogramm angepriesen. Doch der Erfolg scheint dem Laden ein wenig zu Kopf gestiegen zu sein. Die Confeitaria hat in Rio zwei Filialen. Das Stammhaus im Centro – ein Art Deco-Café im alten Stil. Und ein Café…




14484952_10154596652461974_5405635151807366533_n

Da simmer dabei: Der Konsul bittet zum Empfang

Empfänge, Festakte und dergleichen mochte ich schon in meinem früheren Leben als Lokalredakteur nicht sonderlich. Neujahrsempfang des Landrats, der CDU, der SPD, Festakt Tag der deutschen Einheit, Jubiläen – weiß der Geier. Irgendwas war ja immer. „Premiumtermine“ wurde das eine Zeit lang in der Redaktion genannt, was gleichbedeutend war mit: Nein, da geht kein freier…




p1060042

Klein-Curacao: Spagat zwischen Tourismus und Umweltschutz

Weiße Strände, türkisfarbenes Meer – nirgendwo auf Curacao ist das schöner, als auf dem Inselchen Klein-Curacao, ca. 2 Bootsstunden östlich vor der Mutterinsel. Das Eiland ist ein unbewohntes Naturschutzgebiet, dort brüten Meeresschildkröten. Ein sensibles Ökosystem also. Wie sich das mit dem Tourismus verträgt? Eine örtliche Fotografin gab mit den Tipp, den Ausflug über den Anbieter…




?

Zum ersten Mal im Stadion: Vasco 2, Joinville 0

Mindestens so wichtig wie der Besuch von Cristo und Zuckerhut ist ein Besuch in einem brasilianischen Fußballstadion. Den Haken kann ich nun auch setzen. Nein, es war nicht das berühmte Maracana – dort ist der Rasen nach den Olympischen Spielen derart lädiert, dass er wohl noch ein paar Wochen Pause braucht. Die Reise ging in…