Kategorie: Reportage

Umstrittenes Gesetz befeuert die Wut der Brasilianer

Sowas wäre uns selbst im Suff nicht eingefallen. Als ich neulich beim Bier mit einem brasilianischen Freund, ein Jurist, in die brasilianische Politik abrutschte, landeten wir bei der Frage, auf die hin sich alles zuzuspitzen schien: Was ist eigentlich, wenn die Strafverfolger im Korruptionsprozess Lava Jato tatsächlich alle involvierten Politiker vor den Kadi ziehen und…




Black Friday: Konsumfest mitten in der Krise

Black Friday, also den schwarzen Freitag kannte ich bislang nur von der Börse. Black Sabbath auch. Aber Black Friday im normalen Einzelhandel? Für Sprachlehrerin Karla eine große Nummer. Zum Unterricht hat sie den Angebotszettel eines Supermarkts mitgebacht. „Hier, schau, Dosenbier echt günstig!“ Sagt sie mit dem Zettel wedelnd. „Gehst Du da auch hin?“, fragt sie….




Rabattaktion: Kampf ums Messer

Mit dem Vertrauen der Supermarktkette Pao de Açucar in seine Mitarbeiter scheint es nicht sehr weit her zu sein. Denn bei einer Rabattaktion stellt man sich teilweise derart hölzern an, dass das an sich nur einen Rückschluss zulässt: Nur keinen Fehler machen und den Mitarbeitern jede Chance auf einen unerlaubten Zugriff ermöglichen. Im September ging…




Uderson und sein Traum vom Profi-Kampfsport

Tja, Uderson, was mache ich jetzt mit Dir? Vor einigen Monaten trafen wir uns, bei einem Ausflug mit der Sprachschule Caminhos. Uderson erzählte mir, wie er ein paar Tage vorher überfallen worden war und dabei sein Handy eingebüßt hatte. Konntest Du Dich nicht verteidigen, Du bist doch Boxer? Fragte ich ihn. Das hatte ermit kurz…




Sicherheit: 48.000 Verkehrstote in Brasilien sind kein Zufall

Es sieht aus, wie der Tatort eines Mordes. Mit weißer Farbe sind die Umrisse eines Menschen auf die Fahrbahn gemalt, drumherum ist rote Farbe verspritzt, sie soll Blut symbolisieren. Daneben in großen, roten Lettern ein Name: Julia. Ein weiß angestrichenes Fahrrad baumelt an der Ampelanlage, Ecke Rua Sao Clemente und Rua Sorocaba in Botafogo. Es…




Klein-Curacao: Spagat zwischen Tourismus und Umweltschutz

Weiße Strände, türkisfarbenes Meer – nirgendwo auf Curacao ist das schöner, als auf dem Inselchen Klein-Curacao, ca. 2 Bootsstunden östlich vor der Mutterinsel. Das Eiland ist ein unbewohntes Naturschutzgebiet, dort brüten Meeresschildkröten. Ein sensibles Ökosystem also. Wie sich das mit dem Tourismus verträgt? Eine örtliche Fotografin gab mit den Tipp, den Ausflug über den Anbieter…




Zum ersten Mal im Stadion: Vasco 2, Joinville 0

Mindestens so wichtig wie der Besuch von Cristo und Zuckerhut ist ein Besuch in einem brasilianischen Fußballstadion. Den Haken kann ich nun auch setzen. Nein, es war nicht das berühmte Maracana – dort ist der Rasen nach den Olympischen Spielen derart lädiert, dass er wohl noch ein paar Wochen Pause braucht. Die Reise ging in…




Bodenloses Rio – Unten, untener, am untersten.

Beim Obdachlosenfrühstück gibt es zwei Gruppen Menschen. Einen harten Kern, eine Gruppe von 20-25 Personen, die immer wieder kommen und Gelegenheitsbesucher, vermutlich aus anderen Teilen der Stadt. Es gibt einige, die sind so gut wie unsichtbar. Vielleicht aus Scham haben sie ihre Präsenz völlig heruntergefahren, man nimmt sie kaum wahr, obwohl sie fast immer kommen….




Paralympics: Kleiner, entspannter, authentischer

Zwei Dinge muss man Weitspringer Markus Rehm lassen. Bei den Paralympics in Rio 2016 zeigte er nicht nur einen beeindruckend starken Wettkampf, bei dem er die Konkurrenz von Beginn an dominierte und sich mit jedem weiteren Sprung auf am Ende 8,21 Meter zu steigern wusste (Paralympischer Rekord). Rehm weiß auch, wie man die Herzen der…




Wie bekomme ich einen Gesprächstermin beim Premierminister?

Zum Schluss noch schnell ein Foto. „Möchten Sie lieber am Schreibtisch mit König Willem Alexander fotografiert werden, oder vielleicht lieber neben der Fahne?“, frage ich Suzy Camelia-Römer (links). Sie ist die Ministerin für Verkehr, Transport und Städtebau der Karibikinsel Curacao. Meine jetzt entspannte Jovialität lässt sie kühl abblitzen. Frau Römer hatte von Anfang an keine…