Kategorie: Analyse

In Brasilien stinkt nicht nur das Fleisch

Der brasilianische Gammelfleischskandal Carne Fraca kam zur Unzeit. Gut, das haben Skandale zu an sich. Aber wie ungelegen er kam, zeigen die Reaktionen darauf. Die gegenwärtige Wirtschaftskrise, inzwischen tatsächlich die größte der Geschichte, soll sich nicht noch zuspitzen. Ein Präsident der Krisensitzung um Krisensitzung einberuft, um am Ende des Tages in der teuersten Churrascaria Brasilias…




Lava Jato: Oberster Korruptions-Ermittler stirbt bei Flugzeugabsturz

Die politische Elite Brasiliens in weiten Teilen im Fokus von Korruptionsermittlungen – das war das Verdienst des obersten Bundesrichters Teori Zavasckis. Im Februar, nach der Weihnachtspause hätte er zum Großschlag ausholen wollen, er wollte die Geständnisse von mehr als 70 Mitarbeitern des Baukonzerns im Lava-Jato-Ermittlungsprozess öffentlich machen. Dazu kommt er nicht mehr. Am 19. Januar…




Brasiliens Regierung: Hektik wie im Abstiegskampf

Wollte man jetzt jemanden zum wetten finden, ob Präsident Temer noch bis Jahresende Präsident von Brasilien sein wird – es würde schwierig. Zu schnell und zu unberechenbar entwickelt sich zurzeit die Personaldiskussion in der brasilianischen Politik. Vieles von dem, was man heute als gegeben annimmt, kann schon morgen wieder hinfällig sein. Jüngstes Beispiel ist die…




Umstrittenes Gesetz befeuert die Wut der Brasilianer

Sowas wäre uns selbst im Suff nicht eingefallen. Als ich neulich beim Bier mit einem brasilianischen Freund, ein Jurist, in die brasilianische Politik abrutschte, landeten wir bei der Frage, auf die hin sich alles zuzuspitzen schien: Was ist eigentlich, wenn die Strafverfolger im Korruptionsprozess Lava Jato tatsächlich alle involvierten Politiker vor den Kadi ziehen und…




Korruption: Festnahme Durans das fehlende Puzzleteil?

Ist er das kleine Puzzleteil, das das gesamte Ausmaß des Korruptionsprozesses Lava Jato endlich sichtbar machen kann? Man könnte es zumindest annehmen, wenn man sieht, wie überschwänglich teilweise die Festnahme von Rodrigo Tacla Duran in Brasilien medial gefeiert wurde. Duran war Anwalt im Baukonzern Odebrecht, um den sich der Bestechungsprozess rankt. Der Konzern soll, um…




Brasilien brodelt weiter – Parlamentssturm, Festnahmen, Proteste

Die vergangenen 24 Stunden hatten es in sich. Während in Brasilia rund 50 angeblich rechtsradikale Personen das Parlament stürmten und eine Militärdiktatur forderten, setzte die Militärpolizei bei Demonstrationen des öffentlichen Dienstes Rauchbomben und Tränengas ein, als aufgebrachte Demonstranten – darunter Polizisten, Feuerwehrleute, Ärzte – versuchten, in die Alerj (Assembleia Legislativa do Rio) zu gelangen. Ungeachtet…




Ist Rio für Crivella nur ein Zwischenstopp zum Präsidentenamt?

Rios neuer erster Bürger will keine Zeit verlieren. Kaum 12 Stunden nach dem Wahlerfolg legt Marcelo Crivella auch schon los. Erste Ankündigung: Den Verwaltungsapparat der Stadt straffen und die Zahl der Ämter kräftig zusammenstreichen. Um mehr als die Hälfte. Es hatten die Spatzen von den Dächern gesungen, dass Rio de Janeiro künftig wohl von einem…




Dilma weg. Cunha raus. Und was wird mit Temer?

In der brasilianischen Politik rollen weiter die Köpfe. Nun erwischte es den im Juli suspendierten Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Eduardo Cunha (57). Mit 450 zu 10 Stimmen wurde dem Politiker vom Unterhaus sein Mandat nun vollends entzogen. Die Deutlichkeit dieses Votums überraschte dann doch. Cunha galt als der Strippenzieher im Impeachmentverfahren gegen Ex-Präsidentin Dilma Rousseff. Er…




60 zu 21: Rousseff muss das Präsidentenamt räumen

Was Michel Temer wohl gedacht haben mag, als er gegen 16.30 Uhr Ortszeit jene Zeilen sang? „Aber, wenn Du aus Gerechtigkeit die Keule verlangst, wirst Du sehen, dass keiner Deiner Söhne den Kampf flieht, und, dass niemand, der Dich liebt, den eigenen Tod fürchtet.“ Sie stammen aus der zweiten Strophe der brasilianischen Nationalhymne, die feierlich…




Olympia zum Letzten: Das Licht ist aus, wir gehen nach Haus‘ (rabimmel…)

Jetzt sind sie rum. Das war’s. Ende. Aus. Applaus? Auf jeden Fall. Die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro sind nicht zur Katastrophe ausgeartet, die viele vom Vorfeld prophezeit hatten. Kein Terroranschlag, kein Totalzusammenbruch. Nix. Parabéns, Rio! Du hast es mal wieder geschafft, Deine Kritiker Lügen zu strafen. Brasilianer sind keine Weltmeister im Organisieren,…