Kategorie: Alltag in Rio

Ein TV-Beitrag über Rio und die Folgen

Jetzt muss ich doch mal was loswerden. Ein Nachrichtenbeitrag über die Sicherheitslage hier in Rio hat doch einige Verwandte und Bekannte aufgeschreckt. Dazu möchte ich dann doch mal das eine oder andere ergänzen. Die Nachrichtenlage: Es stimmt, die Bundesregierung von Präsident Michel Temer hat per Dekret das Militär in Marsch gesetzt, um in Rio für…




Ins Ausland mit der Familie: Fragen und Antworten

Eigentlich habe ich mit dem Schreiben des Blog immer eher das Gefühl, ich würde es für mich machen. Als Erinnerung, meinetwegen auch Beschäftigungstherapie (betreutes Schreiben oder sowas). Und  klar, Verwandte und Freunde nutzen den Blog auch, um am Ball zu bleiben. Umso schöner, wenn sich auch Menschen darüber hinaus dafür interessieren. Menschen, die ich vorher…




Meine Achtung vor den Taxifahrern bröckelt

Bisher ließ ich nichts auf die Taxler Rios kommen. Im Gegenteil: Ich ergriff Partei, als mir wieder mal jemand die Vorzüge Ubers schmackhaft machen wollte. Altmodisch mag das sein, auch aus Respekt zu Sprachlehrerin Karla, deren Mann Taxifahrer ist. Aber auch, weil ich hoffe damit richtig zu liegen, dass Taxifahren – imVergleich zu  Uber –…




Wählen gehen, aber wie nur? Eines der letzten Abenteuer unserer Zeit

Jajaja, ist ja gut! Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich inzwischen auf Facebook und auf Twitter dazu aufgerufen wurde, kommenden Sonntag wählen zu gehen. Ja, genau – falls jemand irgendwo hinterm Mond wohnt oder sein Dasein im Funkloch fristet: Am Sonntag wird der Bundestag gewählt. Und das ist keine Fake News. Hätte ich…




Kindergeburtstag: Eislaufen bei 35 Grad

Gegen 35 Grad Außentemperatur anzukühlen ist nahezu unmöglich. Erst recht, wenn die Oberfläche so groß ist, wie bei einer Eislauffläche. Eislaufen? In Rio? In den Tropen? Wie bekloppt ist das denn? Die Eisfläche ist stumpf – die Maschine zum glätten gibt es hier nicht. Und sie ist wellig, das bekommt man vor allem beim Kurvenlaufen…




Fangesang an der Copacabana – das Video

Über den Zeitpunkt kann man gemischter Meinung sein. Vier Spiele, vier Packungen, Tabellenletzter, aufsteigende Abstiegsangst. Ausgerechnet jetzt strahlt die Deutsche Welle unser Fanvideo aus. Rückblick. Anfang August die Mail von Georg. “Jetzt wird es ernst, Männer”. Die Deutsche Welle will für ihr Magazin “Kick off” ein Fanvideo von Hennes Redentor an der Copacabana drehen. Damals…




Hennes Redentor singt für die Deutsche Welle

Morgens, halb 10 in Brasilien, genauer: Rio de Janeiro, Copacabana, Avenida Atlantica Höhe Posto 5. Wer sich so früh morgens dort alleine wähnt, liegt falsch. Gleich neben dem Poste jede Menge grüne Männchen – die örtliche Anwaltsgilde hat seine Mitglieder zum sportlichen Miteinander aufgerufen. Ob sie schon gelaufen sind, oder erst noch starten wollen? Wurscht….




Urlaub in der Heimat: Schön, anstrengend und aufwühlend

Hin, her, rein, raus – die letzten Wochen hatten es in sich: Drei Wochen Winterferien in Deutschland. Erster Heimatbesuch nach anderthalb Jahren. Ein Besuchsmarathon. Jetzt ist es wieder rum. Zurück in Rio kehrt langsam wieder Alltag ein. Doch was war das jetzt überhaupt? Es begann schon kurios. Nach 11 Stunden Flug, 15 Stunden unterwegs und…




Sprache: Wie aus der Barriere ein Sprungbrett wurde

Da steckte schon ein wenig Erleichterung mit drin, als Wiebke neulich sagte: „Ich habe das Gefühl, jetzt habe ich meine Ella wieder.“ Mit diesem Satz brachte sie zugleich eine Entwicklung auf den Punkt. Als wir kamen, sprach die Kinder null Portugiesisch. Inzwischen beherrschen die Kinder die Sprache gut genug, um damit ganz selbstverständlich zu kommunizieren….




Nach dem Fußballtraining nach Hause schwimmen

„Nehmt einem Schirm mit, es sieht nach Regen aus“, gibt und Wiebke noch mit auf den Weg, als ich mit Edgar zu dessen Fußballtraining aufbrechen will. Wird bestimmt nicht so schlimm, denke ich – aus purer Faulheit, weil ich noch mal auf den Balkon müsste. Kleiner Trost für mich: Am Ende nützten auch die Schirme…