Fangesang an der Copacabana – das Video

Über den Zeitpunkt kann man gemischter Meinung sein. Vier Spiele, vier Packungen, Tabellenletzter, aufsteigende Abstiegsangst. Ausgerechnet jetzt strahlt die Deutsche Welle unser Fanvideo aus.

Rückblick. Anfang August die Mail von Georg. „Jetzt wird es ernst, Männer“. Die Deutsche Welle will für ihr Magazin „Kick off“ ein Fanvideo von Hennes Redentor an der Copacabana drehen. Damals war die Welt noch in Ordnung. Standesgemäßer Sieg im DFB-Pokal, die Saison stand bevor mit einem – wie alle dachten – machbaren Auftaktprogramm. Wir sollten uns sowas von täuschen.

Was ist nur passiert? Ist es tatsächlich nur der Abgang von Tony Modeste, der den Effzeh in die Krise stürzte? Bislang sah ich ein Spiel, den Auftritt in der Euro-League beim FC Arsenal. Köln kämpfe, mühte sich. Dass es am Ende nicht vielleicht für ein Unentschieden und damit eine kleine Sensation beim nominell haushoch überlegenen Gegner reichte, lag an dessen Abgewichstheit und letztlich individueller Klasse.

Ich sah aber auch einen Jhon Cordoba das erste mal spielen. Ich ahnte, weshalb er in Mainz so beliebt war. Er war stets anspielbar, sicherte die Bälle, verteilte sie weiter. Nur entwickelte er kaum Torgefahr. Mit schien es fast so, als hätte er regelrecht vor dem Tor die Buxe voll. Immer wieder versuchte er, den Ball nochmal abzulegen, anstatt einfach mal abzuziehen. Teilweise sah das sogar recht kläglich aus. Klar, das Tor war ein Hammer, Unterm Strich sah man eine Mannschaft, der diese Aufgabe allerdings noch mindestens eine Nummer zu groß erschien.

Eine Mannschaft, der vor allem die Torgefahr gänzlich abhanden gekommen zu sein scheint. 60% Ballbesitz bringen nix, wenn man nix draus macht, oder sich dann bei Standards leichte Gegentore fängt. Man beginnt zu grübeln: Hätte man Modeste doch behalten sollen? Doch objektiv betrachtet bestand diese Möglichkeit ja gar nicht. Er wollte weg. Ähnlich wie Dembelé.

Hätte man anstelle von Cordoba einen anderen Stürmer verpflichten sollen, vielleicht sogar zusätzlich? Doch wer hätte das sein sollen. Marc Uth trifft in Hoffenheim plötzlich. Und es hieß zunächst, Köln hätte einen Vorvertrag mit dem Stürmer,sollte Modeste die Flatter machen. Mir persönlich hätte ein Choupo-Moting ganz gut gefallen oder jemand wie ein Ginczek. Aber Spekulationen bringen uns ja nicht weiter.

Mal sehen, wie es weitergeht.