Monatliches Archiv: November, 2016

Nach fast 300 Tagen entdeckt: Es gibt sie doch, die gute Pizza!

299 Tage in Brasilien. 299 Tage Suche nach einer vernünftigen Pizza. Seit vergangenen Freitag wissen wir: Es gibt sie doch. Haleluja! Pizza essen war bislang in Rio kein sonderliches Vergnügen. Zumindest, wenn wir sie nicht selbst buken, sondern im Restaurant essen wollten. Doch wir probierten es immer wieder und liefen jedes Mal auf’s Neue vor…




Mannschaft von FC Chapecoense stirbt bei Flugzeugabsturz

Tragisches Ende einer erfolgreichen Saison. Die Kicker des südbrasilianischen Fußballclubs FC Chapecoense waren auf dem Weg zum Saisonhöhepunkt: Dem Finalhinspiel um die Copa Sul-Americana (vergleichbar mit der Europa League) beim kolumbianischen Vertreter Atlético Nacional de Colombia in Medellin. Doch die Mannschaft kam nicht an. Ihr Flugzeug verunglückte, 76 der 81 Passagiere der Maschine starben. Die…




Black Friday: Konsumfest mitten in der Krise

Black Friday, also den schwarzen Freitag kannte ich bislang nur von der Börse. Black Sabbath auch. Aber Black Friday im normalen Einzelhandel? Für Sprachlehrerin Karla eine große Nummer. Zum Unterricht hat sie den Angebotszettel eines Supermarkts mitgebacht. „Hier, schau, Dosenbier echt günstig!“ Sagt sie mit dem Zettel wedelnd. „Gehst Du da auch hin?“, fragt sie….




Korruption: Festnahme Durans das fehlende Puzzleteil?

Ist er das kleine Puzzleteil, das das gesamte Ausmaß des Korruptionsprozesses Lava Jato endlich sichtbar machen kann? Man könnte es zumindest annehmen, wenn man sieht, wie überschwänglich teilweise die Festnahme von Rodrigo Tacla Duran in Brasilien medial gefeiert wurde. Duran war Anwalt im Baukonzern Odebrecht, um den sich der Bestechungsprozess rankt. Der Konzern soll, um…




Weihnachten im Sommer – einmal Stimmung, bitte!

In sechs Tagen beginnt der erste Advent. Während ich mich sonst immer darauf freute, dass der verkackte November dann endlich rum ist und Weihnachtsdekoration das Wintergrau überstrahlt, sitze ich nun hier in Shorts, barfuss und schwitze. Das ist freilich erst der Anfang. Dieses Jahr ist Weihnachten für uns anders. Im Hochsommer. An die umgedrehten Jahreszeiten…




Brasilien brodelt weiter – Parlamentssturm, Festnahmen, Proteste

Die vergangenen 24 Stunden hatten es in sich. Während in Brasilia rund 50 angeblich rechtsradikale Personen das Parlament stürmten und eine Militärdiktatur forderten, setzte die Militärpolizei bei Demonstrationen des öffentlichen Dienstes Rauchbomben und Tränengas ein, als aufgebrachte Demonstranten – darunter Polizisten, Feuerwehrleute, Ärzte – versuchten, in die Alerj (Assembleia Legislativa do Rio) zu gelangen. Ungeachtet…




Regen am Meer – Shopping Mall als Rettungsring

Bisher hatte ich wenig Verständnis für Brasilianer, deren Wochenendprogramm darin besteht, den ganzen Tag in Shopping Malls abzuhängen. Seit vergangenem Wochenende weiß ich nun, wie sich das anfühlt. Unsere Wahl fiel auf die Mall Recreio Shopping. Nicht etwa, weil siese besonders toll wäre. Nein, sie war die nächstgelegene, um uns bei Dauerregen auf andere Gedanken…




Sieben Gründe, weshalb Brasiliens Tourismus schwächelt

Warum reist niemand nach Brasilien? Keine Sorge, wir fühlen uns nicht vernachlässigt und rufen um Hilfe. Die Frage warf dieser Tage eine brasilianische Website auf  – angesichts der Statistiken des World Travel & Tourism Council (WTTC) über den weltweiten Tourismus. Trotz Krisen und Kriegen boomt dieser, verzeichnet seit fünf Jahren ununterbrochenes Wachstum. Nur in Brasilien…




Rabattaktion: Kampf ums Messer

Mit dem Vertrauen der Supermarktkette Pao de Açucar in seine Mitarbeiter scheint es nicht sehr weit her zu sein. Denn bei einer Rabattaktion stellt man sich teilweise derart hölzern an, dass das an sich nur einen Rückschluss zulässt: Nur keinen Fehler machen und den Mitarbeitern jede Chance auf einen unerlaubten Zugriff ermöglichen. Im September ging…




Seit gestern mache ich meine erste Wurmkur

Wer sich in einem Blog wie diesem ein gutes Stück weit in sein Leben hineinschauen lässt, sollte auch über sich selbst lachen können. Drum stört es mich auch nicht, wenn ihr jetzt gleich laut aufschreit „Wie eklig!“ oder „baaaah!!“ oder „ich muss kotzen!“ Wer zart besaitet ist, möge auf den nächsten Post warten. Es geht…