Korruption: Eduardo Cunha verhaftet

Nun hat also Eduardo Cunha das Rennen gemacht. Immer wieder war spekuliert worden, wen Richter Sergio Moro als erstes verhaften lässt: Cunha oder doch Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva. Moro ist Chefermittler im Korruptionsskandal Lava Jato in dem beide hochrangigen Ex-Politiker bis zum Hals drinstecken sollen. Am Dienstag wurde Cunha nun in Brasilia festgenommen.

Cunha war bereits aus seinem Amt als Senatspräsident entlassen worden – wegen seiner mutmaßlichen Verstrickungen im Korruptionsnetzwerk rund um den halbstaatlichen Ölkonzert Petrobras. Man hatte in der Schweiz konten gefunden, auf denen er mehrere Millionen Dollar Schmiergelder geparkt haben soll. Zuletzt hatte Cunha dies immer wieder bestritten. Im Zuge der Festnahme und einer zeitgleich stattgefundenen Razzia sollen die Ermittler unter anderem zehn Luxusautos beschlagnahmt haben.

Bis zu seiner Absetzung war Eduardo Cunha, der der selben Partei angehört, wie Präsident Michel Temer, ein Gegner der Ende August aus dem Amt enthobenen Prsidentin Dilma Rousseff. Cunha soll die Amtsenthebung vorangetrieben haben.

Nun darf man gespannt sein, wenn Sergio Moro auch den Haftbefehl gegen den Rousseff-Vorgänger Lula unterschreiben wird. Schon im September hatten die Ermittler ihn als vermeintlichen Dreh- und Angelpunkt der ganzen Korruptionsaffäre ausgemacht und Klage eingereicht..