Monatliches Archiv: Oktober, 2016

Küchenimprovisation: Grüne-Soße-Muckefuck

Wenn ich als Kind Vertreter meiner Großelterngeneration über die Nachkriegszeit reden hörte, begannen Sätze oft mit „Wir hatten ja nix…“. Klar, alles war kaputt, Nahrungsmittel knapp – da musste man improvisieren. Ein beliebtes Beispiel war der so genannte Muckefuck. Ein Ersatzstoff für Kaffee, den es schlicht nicht gab. Oder der legendäre Knollibrändi – ein Branntwein…




Die alberne Kafka – zwei Wochen mit einer Pflegekatze

Katze Kafka ist tiefenentspannt. Eigentlich immer. Nur als ich sie vergangene Nacht aus Versehen auf dem kleinen Schlafzimmerbalkon aussperrte, kam das Tier in Wallung. Da scharrte und kratzte sie, um wieder schnell hereingelassen zu werden. Überhaupt ist Kafkas Biorhythmus anders getaktet. Tagsüber bewegt sie sich schleichend, liegt herum – chillt, sagt man neudeutsch – oder…




Brasilien, ein Land mit ausgeprägter Vergewaltigungskultur

Es sind Nachrichten, die fassungslos machen. Beinahe tägliche Nachrichten wie diese: Eine Frau soll vor wenigen Tagen in der Nähe von Rio de Janeiro Opfer einer Massenvergewaltigung geworden sein. Laut Medienberichten soll die Polizei nach zehn Männer fahnden, die die 34-jährige Frau zunächst in einer Kneipe in Sao Gonzalo, später auf offener Straße vergewaltigt haben…




Im fünften Anlauf hängen jetzt auch unsere Bilder

Hin und wieder braucht man etwas mehr Geduld. Das lernen wir hier immer wieder. Nichts geht sofort glatt und reibungslos, irgendwas ist immer. Deshalb hängen die Mitbringsel unseres „Winterurlaubs“ erst jetzt an der Wand. Jetzt blickt die blaue Frau unmutig über unseren Esstisch, leistet uns künftig Gesellschaft. Warum hat euch das Bild so gut gefallen?…




Der Abschied ist ein mieses Arschloch

Heute kommt alles zusammen: Es ist Montag, trübe Dunstsuppe draußen, Kinder, die einfach nicht aus dem Bett kommen und vier schwere Herzen. Gestern Abend sind Oma und Opa wieder zurück nach Frankfurt geflogen. Zwei Wochen waren sie hier, haben mit uns einen tollen Ausflug zu den Wasserfällen von Iguacu gemacht und unseren Alltag geteilt. Als…




Korruption: Eduardo Cunha verhaftet

Nun hat also Eduardo Cunha das Rennen gemacht. Immer wieder war spekuliert worden, wen Richter Sergio Moro als erstes verhaften lässt: Cunha oder doch Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva. Moro ist Chefermittler im Korruptionsskandal Lava Jato in dem beide hochrangigen Ex-Politiker bis zum Hals drinstecken sollen. Am Dienstag wurde Cunha nun in Brasilia festgenommen….




Sicherheit: 48.000 Verkehrstote in Brasilien sind kein Zufall

Es sieht aus, wie der Tatort eines Mordes. Mit weißer Farbe sind die Umrisse eines Menschen auf die Fahrbahn gemalt, drumherum ist rote Farbe verspritzt, sie soll Blut symbolisieren. Daneben in großen, roten Lettern ein Name: Julia. Ein weiß angestrichenes Fahrrad baumelt an der Ampelanlage, Ecke Rua Sao Clemente und Rua Sorocaba in Botafogo. Es…




Wasserfälle von Iguacu: Gewaltiges Naturschauspiel

Ginge es alleine nach der Höhe, wären die Wasserfälle von Foz do Iguacu vermutlich nicht ein solcher Anziehungspunkt für Touristen. 75 Meter messen sie und landen damit im weltweiten Ranking der höchsten Wasserfälle unter ferner liefen. Übrigens genauso, wie die Niagarafälle. Der Angel Fall in Venezuela, der seit 2009 nicht mehr nach einem amerikanischen Buschpiloten…




Nun ist Katze Kafka da

Der 17. Oktober ist der „Tag des Handels“, drum haben alle großen Geschäfte zu. Gut, dass Isaac vorgsorgt hat und vor seiner Abreise bereits eine 14-Tages-Ration Katzenfutter besorgt hatte. Isaac ist seit Freitagabend in Deutschland. Seit Sonntagfrüh sind wir deshalb nun zu fünft. Wir passen auf Kafka auf. Kafka ist kein Kater, wie wir ursprünglich…




Confeitaria Colombo: Das Hofbräuhaus von Rio

Die Confeitaria Colombo hat bei mir verschissen. Endgültig. In jedem Reiseführer wird ein Besuch in dem alten Kaffeehaus als Pflichtprogramm angepriesen. Doch der Erfolg scheint dem Laden ein wenig zu Kopf gestiegen zu sein. Die Confeitaria hat in Rio zwei Filialen. Das Stammhaus im Centro – ein Art Deco-Café im alten Stil. Und ein Café…