Olympia: Bitte mitmachen bei Fragebogen der Uni Kassel

Im Namen der Wissenschaft macht man ja allerhand mit. Zum Beispiel veröffentlich man Fragebögen von abgehenden Hochschulabsolventen. Vor einigen Tagen erhielt ich eine Mail von Lukas Beecken aus Kassel. Aber den Rest erzählt Euch Lukas am besten selbst. Nur soviel: Nicht nur den Text lesen, sondern auch bitte beim Fragebogen mitmachen. Aber jetzt: Auf geht’s, Lukas:

Foto

Lukas Beecken.

“Hallo, mein Name ist Lukas Beecken. Ich bin ein 27 Jahre alt und studiere momentan an der Universität in Kassel in der Studienrichtung „Stadt- und Regionalplanung“. In diesem Sommer schreibe ich meine Bachelorarbeit. In der Arbeit beschäftige ich mit dem Zusammenhang von Stadtentwicklung und der Austragung von Großveranstaltungen.

Eine zentrale Fragestellung in der Arbeit beschäftigt sich dabei mit der Nachhaltigkeit solcher Großveranstaltungen in Städten und worin die Chancen aber auch die Risiken für die Städte darin liegen. Außerdem will ich in der Arbeit einen Fokus auf die direkt betroffenen Bewohner der Stadt und deren Meinung zu den Vorgängen in der Stadt legen.

Dazu soll der von mir erstellte Fragebogen dienen. Die direkt betroffenen Bewohner haben hier die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge darzulegen und können sowohl positive als auch negative Aspekte der Austragung von Großveranstaltungen aufzeigen.

Für Rio de Janeiro als Fallbeispiel der Arbeit habe ich mich aus verschiedenen Gründen entschieden. Zum einen ist das Thema sehr aktuell und die Olympischen Spiele zählen weltweit zu einer der größten Großveranstaltungen. Zum anderen finde ich den Austragungsort Rio sehr spannend, da es hier nicht nur eine große Mischung von vielen Nationen in der Bevölkerung gibt sondern auch die Wohnverhältnisse innerhalb der Stadt, nach meinen bisherigen Recherchen, sehr unterschiedlich sind. Diese Gegebenheiten stellen die Stadt meiner Meinung nach vor eine sehr große Herausforderung und ich bin gespannt in wie weit sie diese meistern wird und wie die Meinung der Bevölkerung dazu ist.

Mein Plan ist es, den Fragebogen 2-3 Wochen laufen zu lassen. Je nach Resonanz kann die Laufzeit aber auch noch verlängert werden. Eine Rückmeldung von 50+ Teilnehmern wäre wünschenswert.”

deutsch:
https://www.umfrageonline.com/s/2c47c7e

portugiesisch:
https://www.umfrageonline.com/s/467459e