Monatliches Archiv: April, 2016

7 Dinge an denen ich sehe, dass die Kinder groß geworden sind

Die Kinder wachsen schnell. Nie ist mir das so bewusst geworden, wie in den vergangenen drei Monaten. Gut, nie habe ich so viel Zeit mit ihnen verbringen dürfen, sie so aus der Nähe erlebt. Am Anfang schon, aber das war anders, da ging es um das Stillen elementarer Grundbedürfnisse (Nahrung, Schlaf etc.). Aber jetzt werden…




Kindergeburtstag oder Disco mit Scoobydoo und Riesentorte

  Plötzlich geht das Licht aus. Diskomusik. Die Türe am Ende des Raumes öffnet sich einen Spalt. Ein Schlauch speiht Diskonebel auf die Tanzfläche. Das Publikum hüpft aufgeregt auf und ab. Da öffnet sich die Tür ganz und im Raum steht der Star des Tages: Eine lebensgroße Scoopydoo-Figur. Das Publikum, etwa 25 Sechs- bis Siebenjährige…




Game, Set, Match für das Raquete

Manche Dinge entdeckt man im Geschäft und man fragt sich sofort, wie ein Leben ohne dieses Teil bislang überhaupt möglich war. Das mag im extremen Einzelfall auch für ein paar Schuhe gelten, doch ich rede von wirklich lebensrettenden Accessoires. Ob das Teil, das Wiebke gestern in einem Multi Coisas-Laden in Ipanema entdeckte, das Prädikat „unverzichtbar“…




Psst, psst: Der Pedra Bonita ist ein Geheimtipp

22° 59′ 19″ S 43° 16′ 59″ O Rio ist an Aussichtspunkten reich gesegnet. Einige sind bekannt und entsprechend überlaufen: der Cristo oder der Zuckerhut. Andere sind fast noch beeindruckender, aber weniger bekannt, oder werden in Individualreiseführern als Geheimtipp gehandelt, weil ab vom Schuss. Psst, ppst! Vista Chinesa wäre solche ein Beispiel. Und dann gibt…




Parque das Ruinas: Tanz Baby, tanz!

Welche ein Spektakel, welche eine Kulisse. Der Auftritt der Band hatte vor nicht einmal drei Takten und auch noch eine halbe Stunde später als geplant begonnen, da fegen auch schon die ersten Tänzer über die Tanzfläche vor der alten Ruine im Parque das Ruinas in Santa Teresa. Ein heißer, sonniger Herbsttagliegt den letzten Zügen, angenehmer…




Super, Markt!

Ob in Europa oder Südamerika – Samstag ist der Tag für den Großeinkauf. Wir gönnen uns den Lieferservice des Supermarkts und kaufen Waren in großen Gebinden, etwa Milch oder Wasser. Bei meinem Besuch auf dem Friedhof Sao Joao Batista war ich über den Prezunic-Supermarkt gestolpert. Es liegt gleich gegenüber des Haupteingangs und ist echt groß….




Einen Haarschnitt und einen Cafézinho, por favor!

Historisches ereignete sich am Samstag. Erstmals, nachdem wir unseren Fuß auf den südamerikanischen Kontinent gesetzt haben, vor nunmehr 72 Tagen, haben Edgar und ich einen Friseur besucht. Solange hatte die Schur von Francesco Leonardi gehalten. Doch ich wollte mein Versprechen nicht wahrmachen und nach drei Jahren Wachstumszeit zurückkehren, wie einst Tom Hanks von der einsamen…


Tags:


Taxifahrer Carlos zeigt uns seine Welt in 15 Minuten

Wie lange braucht es, um vor einer anderen Person sein Leben auszubreiten? Taxifahrer Carlos braucht dafür knappe 15 Minuten. So lange dauert die Fahrt von Copacabana nach Botafogo. Als die Türen ins Schloss fielen, waren wir plötzlich wie in einer anderen Welt, abgeschirmt vom hektischen Treiben der Avenida Nossa Senhora de Copacabana. Ein Gewitter war…




Essen ist eine logistische Herausforderung – genaues Hinsehen ist nötig

Kochen. Das fällt, seit wir in Rio sind, in mein Ressort. Nicht, dass ich nicht schon früher an Wochenenden und auch sonst gekocht hätte. Es fällt mir also nicht sonderlich schwer und allen schmeckt es sogar. Aber jetzt jeden Tag für die Ernährung der Familie maßgeblich verantwortlich zu sein, erfordert doch mehr und ernsthaften logistischen…




Zu doof zum Dosenöffnen

Chili con Carne sollte es geben. Bohnen gibt es hier nur getrocknet, Hackfleisch (carne moida) hatte ich im Supermarkt besorgt, nur: wie sollte ich die verdammte Büchse mit dem Mais aufkriegen? Denn die hatte keinen Aufziehring, wie inzwischen an vielen Konserven zu finden – was ich sehr begrüße. Vor allem, weil wir bis dato fast…