Monatliches Archiv: Januar, 2016

?

Fotoausrüstung: Warum ich die Bridgekamera einer Spiegelreflex vorziehe

Ich reise gerne. Und ich fotografiere gerne. Nur: Ist man unterwegs, zählt beim Gepäck mitunter jedes Gramm bzw. möchte ich auch nicht unnötig viel Zeug mit herumschleppen. Zudem habe ich immer noch gerne einen Gewichtspuffer für Souvenirs. Als meine alte Kamera, eine Lumix, den Geist aufgab, stand ich vor der Frage: Spiegelreflex oder lieber was…




visitenkarte

Countdown: Wir sind bereit und die Ruhe selbst

Der Countdown hat begonnen. Keine zehn Tage mehr und wir werden in den Nachtstunden gen Südwesten entschweben. So kurz vor dem Abflug sollte ich hypernervös sein, fahrig, gereizt, aufgewühlt – alles auf einmal. Doch alledem ist nicht so. Ich bin die Ruhe selbst. Und Wiebke geht es genauso. Wir sind fokussiert, aber nicht verkrampft. So…




Einer von 2000 deutschen Lehrern im Ausland werden – so geht es

Mal zwischendurch ein paar Zahlen. Rund 130 deutsche Schulen gibt es in etwa 60 Ländern. Laut Lehrergewerkschaft GEW arbeiten zurzeit rund 2000 deutsche Lehrer im Ausland. Freilich erfasst sind dabei nur solche Lehrer, die über die Zentralstelle für Auslandsschuldienst vermittelt wurden. Man kann sich auch direkt bei den jeweiligen Wunschschulen bewerben. Finanziert und betrieben werden…




IMAG0955

Arbeitsamt, Teil 2 oder: Oh, Sie sind ja schon gemeldet!

Arbeitsamt, Teil 2. Schriftlich hatte mich das Amt vor Weihnachten aufgefordert, ich möge mich doch am 4. Januar, dem ersten offiziellen Werktag der Arbeitslosigkeit zum Vermittlungsgespräch einfinden. Und damit ich mich gar nicht erst an das arbeitslose Lotterleben gewöhne, müsse dies um 8.15 Uhr am Schalter in der Eingangshalle geschehen. Gegen 8.05 biege ich auf…




P1070122

Noch 3 Wochen: Die Wohnung ist fix und die Nerven liegen zusehends blank

Sollte ich wieder anfangen zu rauchen? Neulich hatte ich echt einmal ganz kurz diesen Gedanken. Mehr als 10 Jahre ist es her, dass ich das Rauchen bleiben ließ. Und nie hatte ich bislang das Bedürfnis, wieder zur Kippe greifen zu müssen. Doch vor einigen Tagen flackerte es kurz auf. Was war passiert? Kurz gesagt: ich…




12196125_10153722111706974_7156032296173677847_n

Fünf internationale Superstars am Fastfood- und Streetfood-Himmel

Biltong (Südafrika) In Südafrika schwört man auf Biltong. Die Vortrekker erfanden diesen Snack in den frühen Jahren der Besiedlung. Wahrscheinlich, um auf diese Art das Fleisch der Zucht- und Wildtiere haltbar zu machen. Kühlschränke gab es ja keine. Der Begriff stammt aus dem Niederländischen von bil „Keule“ und tong „Zunge“. Biltong ist vor allem in…