Monatliches Archiv: November, 2015

Kann man auf den Fall der Fälle vorbereitet sein? Sicherheitstraining

Die Nachricht klang dringlich: Wegen veränderter Sicherheitslage im Zielland müsse Wiebke auf jeden Fall vor der Ausreise noch ein eintägiges Sicherheitstraining absolvieren. Ohne das, so das Schreiben, dürfe der Dienst nicht angetreten werden. Ich schluckte. Hatten wir uns so verschätzt, als wir der Schule in Rio zugesagt hatten? Ich schaute zunächst mal auf den Seiten…




Ein Bier bitte? Diese Sätze hören wir zurzeit am häufigsten

Vergangene Nacht ist es passiert. Ich habe das erste Mal von Brasilien geträumt. Natürlich kriege ich die Bilder nicht mehr zusammen. Eine Handlung erst recht nicht. Es war sicher nicht Rio, kein Bild, das mir in letzter Zeit schon einmal begegnet wäre. Aber als ich aufwachte, war es mir völlig klar, dass ich kurz zuvor…



Das Duell: Arbeitsamt vs. Konsulat – welches Amt kann es besser?

Erst zum Konsulat, wenige Tage später zum Arbeitsamt. Zwei Behörden im direkten Vergleich. Dass das brasilianische Konsulat erfreulich schnell unsere Visumsanträge bearbeitete und uns gleich noch eine Steuernummer ausstellte, hatte ich ja schon berichtet. Entsprechend hoch lag die Messlatte als ich neulich zum Arbeitsamt musste. Ich mein zur Arbeitsagentur – weiß-rot statt rot-weiß – die…




Angst vor kleinen Räubern und die Barbaren von Paris

Eine, eigentlich die einzige Sorge, die wir uns im Vorfeld der Rio-Abenteuers machen, ist das Thema Sicherheit und dabei vor allem die Sorge, auf offener Straße unter Umständen Opfer eines Raubüberfalls werden zu können. Seit knapp drei Tagen erscheint mir diese Angst ziemlich lächerlich. Neulich erhielt diese eher unterschwellige Sorge, neue Nahrung. Kurz nachdem Wiebke…




Jetzt kommt Rio ins Spiel

Wir springen zurück in der Zeit, zurück in die Zukunft. Zuück an den Zeitpunkt, als sich die Weichen in Richtung Südamerika  für uns zu stellen begannen (was wir natürlich erst rückblickend so interpretieren können. Das Warten nervt. Aber noch vor Weihnachten soll es eine Entscheidung geben. Das hat die Schulleiterin in ihrer letzten Mail versprochen….




Auf dem Konsulat oder herrlich entspannt zum Visum und Steuernummer CPF

  Manchmal wünschte ich, alles wäre so entspannt wie – ein Visum beantragen im Brasilianischen Konsulat in Frankfurt. Kurz nach 9 Uhr am Morgen, wir sind nicht die ersten. Eine vierköpfige Familie ist schon dort. Außerdem ein gemischtes Pärchen: Sie dunkelhäutige Brasilianerin, er ein bierbäuchiger Gringo, gut 60 Jahre alt, Lederjacke, Saarbrücker Zeitung in der…




Mit Familie ins Ausland: Was kommt auf die Kinder zu?

Mit der Familie für ein paar Jahre ins Ausland ziehen und dort arbeiten – davon träumen viele. Aber: Für den Geldverdiener ist der Schritt am leichtesten. Schnell ist er oder sie im Arbeitsalltag eingetaucht. Viel Organisatorisches wird vielleicht sogar von der Firma abgenommen. Aber was ist mit den anderen Familienmitgliedern? Damit die gemeinsame Zeit in…