Pasta Bolognese Kalahari-Style

Spaghetti Bolognese kennt so ziemlich jeder. Etwas Pfiff in die Sache bringt man mit den Spaghetti Bolognese „Kalahari-Style“. Schön einfach zuzubereiten unterwegs. Nudel kochen geht eh, brauche ich nicht zu erklären. Für die Bolgnesesauce benötigt ihr.

Zwiebeln und/oder

Knoblauch

1 Dose Tomatenstücke

Pfeffer, Salz, Oregano (oder was halt sonst so an Gewürzen an Bord ist – viele sind ja bestens ausgestattet)

Als Fleisch – frisches Gehacktes wird erfahrungsgemäß schwierig – macht sich Cornedbeef in Dosen recht gut.

Öl

Ein Glas Chutney (Mango, Aprikose, Pfirsisch) im Notfall tut es auch Aprikosenmarmelade

 

Zwiebeln und/oder Knoblauch in Öl glasig dünsten. Cornedbeef aus der Dose pulen (wer es halbwegs eleganz hinbekommt, ohne den Zwirbelhaken auf halber Strecke abzubrechen, darf auch ein elegantetes Verb verwenden) und schön mit abbraten. Anschließend Tomaten aus der Dose zugeben, mit Pfeffer, Salz, Oregano würzen. Kocher auf kleine Flamme runterregeln, Deckel drauf.

Inswzischen Nudeln al dente kochen, es müssen keine Spaghetti sein, abgießen. Soße in den Topf dazugeben. Mischen. Falls Käse greifbar ist, etwa Cheddar, grob reiben, mit dem Sparschäler kann man auch prima dünne Scheiben abziehen.

Das Chutney zum Schluss obenauf geben – verleiht dem ganzen eine fruchtige, exotische Note. Nur Mut, ordentlich drauf damit!