Nach dem Fußballtraining nach Hause schwimmen

„Nehmt einem Schirm mit, es sieht nach Regen aus“, gibt und Wiebke noch mit auf den Weg, als ich mit Edgar zu dessen Fußballtraining aufbrechen will. Wird bestimmt nicht so schlimm, denke ich – aus purer Faulheit, weil ich noch mal auf den Balkon müsste. Kleiner Trost für mich: Am Ende nützten auch die Schirme…




10 Dinge, die in Brasilien einfach besser sind als anderswo

Ich stelle fest: Recht Politik-lastig war der Blog in letzter Zeit. Aber was sich hier so tut, ist tatsächlich filmreif. Um nicht zu vergessen, versuche ich dokumentarisch Schritt zu halten. Aber was man so mitbekommt, ist leider wenig erbaulich. Das drückt die Stimmung des Blogs ein wenig. Und: Der Zauber des Neuen ist inzwischen verflogen….




Sportwetten mit Stil: Im Jockey Clube von Rio de Janeiro

Das Leben ist voller Symbolik und hübscher Zufälle. Die Eröffnungsszene des Films „Jenseits der Morgenröte“ (Portugiesisch: Adeus, Europa – irgendwie passender. Toller Film, übrigens!) spielt im Jockey Clube Rio de Janeiro. Eine beeindruckende Pferderennbahn aus dem späten 19. Jahrhundert. Als ich mit Wiebke am Samstagabend den Film im örtlichen Kino anschaute, war ich kurz zuvor…




Justiz-Zensur: Eine Kolonie mit einer Verfassungsfassade

Die Anti-Korruptionsermittlungen „Lava Jato“ steuern nach gut drei Jahren dem großen Showdown entgegen. Zuletzt (13.März) brachte die so genannte Janot-Liste, benannt nach Generalstaatsanwalt Rodrigo Janot, 83 Spitzenpolitiker in arge Erklärungsnot, darunter fünf amtierende Bundesminister. Bundesrichter Carlos Fernando dos Santos Lima legte kurz darauf nach, brachte weitere 350 mögliche Ermittlungen ins Spiel. Zweifellos: Es ist die…




Permanente Angst nagt an der Seele der Cariocas

Kommt man dieser Tage mit einem Carioca ins Gespräch, verläuft dieses oft so: „Hast Du in der Zeitung gelesen, da habe sie vorgestern vier Touristen auf dem Spazierweg hinauf zum Cristo überfallen!“ „Echt, huch, da bin ich ja auch schon hochgelaufen. Da habe ich aber Glück gehabt.“ „Mit einer Waffe wurden vier Männer, vier! Männer!,…




Temer tritt nicht zurück und ruft das Militär zum Schutz

Nachdem sich Präsident Temer am Samstag mit Vertretern des Militärs getroffen hatte, und wir alle rätselten, was das denn nun sein soll, wissen wir seit heute mehr. Bei Protesten in Brasilia, bei denen Demonstranten Neuwahlen fordern, wurde nun das Militär gerufen, um den Präsidenten und Ministerien zu schützen. Aus Rio war am Abend Ähnliches aus…




Temer raus? Am Donnerstag schien es fast so weit zu sein

Vergangenen Mittwoch (17.5.) erst war Michel Temer genau ein Jahr lang Präsident Brasiliens. Doch zum Feiern gab es nichts. Schon am 366 Tag seiner Amtszeit sah es kurz danach aus, als könnte es der letzte gewesen sein, brachte die Tageszeitung O Globo den Präsidenten gehörig ins Wanken. Mitten in einer Senatssitzung platzte die Bombe. Angeblich…




Kölnische Rundschau über „Hennes Redentor“

Rückpass der Kölnischen Rundschau: Sie berichtet schön groß über die Gründung unseres 1. FC Köln Fanclubs „Hennes Redentor“ in Rio. Wer die Zeitung verbpasst hat, findet hier den Link.  




Ein Jahr Temer: Brasilien steckt weiter tief in der Krise

In einer Sache war Michel Temer ganz fix. Noch am selben Tag, als aus dem Vizepräsident von Brasilien der Präsident wurde, war seine Wikipedia-Seite flott aktualisiert – und auch die seiner Regierungskollegen. Am 17. Mai 2016 war der Staatsstreich gegen Dilma Rousseff vollzogen, der Senat war den Plänen Temers uns seines Strippenziehers, Senatspräsident Eduardo Cuhna…




Ein kleiner Beitrag für den Frieden in Venezuela

„Wir wollen Zukunft, verbrennt Maduro!“ So drastisch waren wir die vielleicht 30 Menschen gar nicht vorgekommen, die sich gegen 16 Uhr in der Nähe des Fortes Copacabana versammelt hatten, um gemeinsam protestierend über die Strandpromenade zu ziehen. Die meisten hatten Fahnen dabei – blau, gelb, rot mit weißen Sternen – die Farben Venezuelas. Andere trugen…